Thailand-Biotopaquarium

Thailand ist die Heimat einer Vielzahl von Fischen, die man häufig in der Aquaristik findet. Neben vielen verschiedenen Bärblingen, die in Gruppen die Gewässer besiedeln, sind es vor allem Labyrinthfische, die in großer Zahl zu finden sind. So sind es vor allem Kampffische, Guramis und Fadenfische, die häufig auch im Handel auftauchen. Darüber hinaus aber auch Kletterfische und Schlangenkopffische der Gattung Channa. Alle Arten zeichnet aus, dass sie, um zu überleben, auch atmosphärische Luft atmen müssen.

Sie besitzen dadurch die Fähigkeit, auch in Gewässern zu überleben, die kaum Sauerstoff enthalten. Jedoch bewohnen sie auch Flüsse und Bäche, die mit ihrem atemberaubend klaren Wasser und reichhaltigen Unterwasserpflanzenbeständen bestechen. Hier finden die Fische Schutz und gleichzeitig einen Platz zur Fortpflanzung. Nicht nur der bekannte siamesische Kampffisch (Betta splendens) bewacht seiner Eier in einem Schaumnest an der Wasseroberfläche: Auch die Guramis und Fadenfische vermehren sich auf diese Art.

 

Impressionen des Aquariums

 

Video der Live-Einrichtung dieses Biotop-Aquariums auf der Aqua-Fisch in Friedrichshafen

Die Inspiration zu diesem Aquarium kam von einem Naturfotografen, der die beeindruckenden Unterwasseraufnahmen auf seiner Facebookseite veröffentlicht. Je nach Größe der ausgesuchten Fische, kann selbst schon mit Nanobecken eine biotopnahe Unterwasserlandschaft geschaffen werden.

 

Empfehlenswerte Arten für ein Thailand-Biotopaquarium

Betta splendes (Wildform)
Betta imbellis
Betta smaragdina
Betta mahachaiensis
Trichopsis pumila
Trichopsis vittata
Trichopsis schalleri
Trichgaster pectoralis
Trichogaster trichopterus
Rasbora rubrodorsalis
Oreichthys parvus
Danio albolineatus
Brachydanio nigrofasciatus

 

Das fertige Aquarium mit Besatz

Vielen Dank an meinen Sponsor und Partner JBL.

Schreibe einen Kommentar