Über Das Biotop

Dieser Blog soll in erster Linie der Förderung der biotopnahen Aquaristik und Terraristik dienen. Für mich ist dies die beste Form der Tierhaltung. Zum einen steht das Wohl der Tiere im Vordergrund, auf der anderen Seite bietet sie dem Pfleger die spannensten Beobachtungsmöglichkeiten. Um die Biotopaquaristik und -terraristik und die naturnahe Gestaltung von Aquarien und Terrarien zu fördern, werde ich verschiedene Biotope vorstellen und damit einhergehend auch Tipps dazu geben, wie man ein solches Habitat aufbaut, den richtigen Besatz auswählt und die fortlaufende Pflege gestaltet. Ebenso möchte ich meine eigenen biotopnahen Projekte vorstellen und die Besonderheiten der Tierpflege in so einem Aquarium oder Terrarium beschreiben.

Durch eigene Erfahrungen und ergänzende Hinweise auf spannende Literatur, Videos und Links, möchte ich Informationen zu den Herkunftsgebieten liefern und Anregungen zum Aufbau und der Pflege von Biotopaquarien und -terrarien vorstellen. Darüber hinaus möchte ich auf Veranstaltungen aufmerksam machen und berichte überProduktneuheiten, die mir interessant erscheinen. In meinem Portfolio stelle ich die von mir gestalteten Aquarien und Terrarien vor – einige der Projekte entstanden für mich persönlich, andere als Auftragsarbeiten.

 

Die Menschen hinter Das Biotop

Benjamin Hamann

Mein Name ist Benjamin Hamann und ich wurde 1986 geboren. Ursprünglich komme ich aus
Waren/Müritz – seit 2009 wohne ich in Kiel und studiere seitdem hier Pädagogik und Soziologie.

Mit sechs Jahren hatte ich meine ersten Fisch – einen Goldfisch – in einer Glaskugel, welcher jedoch bald in den eigens für ihn gebauten Gartenteich umzog. Mit Zehn Jahren folgte dann das erste richtige Aquarium mit 96 Litern. Hier pflegte ich häufig wechselnd, unterschiedliche Arten von Fischen. Zwei Jahre später bekam ich dann mein erstes Malawibecken. Bis zum Abitur pflegte und züchtete ich verschiedene Fischarten. Dabei wurde schnell klar, dass mein Hauptaugenmerk bei den Buntbarschen aus Mittel- und Südamerika lag und ich Aquarien habe wollte, die den Fischen einen optimalen Lebensraum bieten konnten. Ebenso war ich verantwortlich für Anlage und Pflege von Teichen in meiner Familie.

Während meiner Zeit bei der Bundeswehr betrieb ich weiterhin zwei Aquarien, wobei ich durch Zeitmangel dazu gezwungen war, auch über längere Zeiträume stabile, „sich selbst erhaltende” Becken zu konzipieren. Mit dem Umzug nach Kiel als Studienort konnte ich dann wieder mehrere Becken betreiben und mich tiefer mit der Aquaristik auseinandersetzen. So pflege ich derzeit sechs Aquarien mit größtenteils biotopnaher Dekoration und Besatz zu Hause. Desweiteren betreue ich in meiner Freizeit drei Aquarien von Familienangehörigen meiner Freundin. Weiterhin habe ich mehrer Terrarien zu Hause in denen ich einerseits Tiere pflege, andererseits aber auch mit Pflanzen experementiere um die Erfahrungen in zukünftige Projekte einfließen zu lassen.
Von Ende 2011 an arbeitete ich für ein Jahr in einer der größten Zoohandlungen Schleswig Holsteins als Aquarienpfleger, Aquariengestalter und Verkäufer – seit Anfang 2013 bin ich in einem anderen Fachgeschäft angestellt und habe hier ebenfalls die oben genannten Aufgaben.

 

Fenja Hardel

Fenja Hardel Fenja ist meine Freundin und studiert Politikwissenschaft an der Uni Kiel. Daneben ist sie aber eine leidenschaftliche Fotografin. Alle Bilder – wenn nicht anders gekennzeichnet – auf dieser Homepage stammen von ihr. Einen Überblick über ihre Arbeiten findet ihr auf ihrem Portfolio. Außerdem zeichnet sie sich für die Gestaltung u.a. des Logos und dieser Seite verantwortlich. Vor über drei Jahren habe ich Fenja mit meinem Hobby angesteckt. Mittlerweile ist sie selbst von der Aquaristik und Terraristik sehr fasziniert.

Ein Gedanke zu „Über Das Biotop

  1. Hallo Benjamin,

    tolle Seite, alles sehr stimmig und quasi „professionell“!
    Würde mich freuen, wenn Du mal bei https://uv-klaerer.de vorbeischaust.
    Ist ebenfalls mit WordPress erstellt, mit dem BigBrother Theme.

    Freue mich über Feedback.

    VG aus Berlin

Schreibe einen Kommentar